Jugendarbeit nach § 11 SGB VIII (nach Bedarf § 27 SGB VIII)

Die Jugendarbeit ist ein Teil der Jugendhilfe. Sie ist neben Elternhaus, Schule und Ausbildung ein bedeutender Zweig in der Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Jugendarbeit trägt zur Persönlichkeitsentwicklung der jungen Menschen bei.

Ziele der Hilfe:

  • körperliche und mentale Förderung von Jugendlichen
  • Gewaltprävention für Jugendliche und junge Erwachsene
  • Sensibilisierung über den Zusammenhang von Sport und Gesundheit
  • Entwicklung von Strategien zur Vermeidung von psychischen Belastungen und daraus entstehenden Konflikten
  • Stärkung von Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl durch Erfolge und gleichzeitige Erarbeitung einer höheren Toleranzgrenze durch Misserfolge
  • Entwicklung positiver Lebensentwürfe und sozialer Kompetenzen in Schule, Beruf und Freizeit

Das Ziel der Jugendarbeit und damit auch der Jugendhilfe mit dem Schwerpunkt Freizeitpädagogik ist die Förderung der Entwicklung junger Menschen zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten. Hierbei sind Angebote zu machen, die Mädchen und Jungen gleichberechtigt zur Selbstbestimmung, gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement anregen und hinführen.  Damit soll Jugendarbeit zur Schaffung oder Erhaltung von positiven Lebensbedingungen sowie einer kinder- und familienfreundlichen Umwelt beitragen.